Besprechen

Das Besprechen von Krankheiten oder Gesundbeten ist eine uralte Heilweise, die seit langer Zeit - bereits vor Christi Geburt angewandt wurde - um eine Vielzahl von Beschwerden zu Heilen. Der/die Besprecher/-in war nicht nur zuständig für körperliche Leiden; ein großer Teil ihrer „Arbeit“ befasste sich mit dem Auflösen von z.B. Flüchen, übler Nachrede, dem „bösen Blick, Verwünschungen etc. und deren Folgen.

Besprechen Dieses Wissen brachte den Besprechern auf der einen Seite hohen Respekt ein, zum anderen wurden sie in der Zeit der Inquisition und auch später verfolgt und verraten. 

Ich vermute, dass das der Grund ist, warum sich später so viel Geheimnisvolles um die Rolle des Besprechers rankte und warum diese Menschen ihre „Arbeit“ zurückgezogen vollbrachten. Das alte Wissen ums Besprechen von Krankheiten etc. ist bis heute lebendig und erscheint zurück auf der Bildfläche geistigen Heilens.

Dabei spielt es keine Rolle, wer oder was besprochen wird. Alles was lebt kann besprochen werden.

Ich habe das alte Wissen des Besprechens in meine Arbeit als Heilpraktikerin aufgenommen, weil ich mich sehr tief damit verbunden fühle. In meiner Familie wurde die Gabe des Besprechens von Generation zu Generation weitergegeben. Es ist mir ein menschliches Anliegen mit dieser Mit-“Gabe“ verantwortungsvoll und in Liebe umzugehen. So ist es.